Theo van Doesburg

Theo van DoesburgTheo van Doesburg
(30. August 1883 – 7. März 1931)
war ein niederländischer Maler, Schriftsteller, Architekt, Bildhauer, Typograf und Kunsttheoretiker. Er wurde geboren als Christian Emil Marie Küpper. Da er seinen Stiefvater “Theodorus Doesburg” als leiblichen Vater betrachtete unterzeichnete er seine ersten Werke mit Theo Doesburg.

Van Doesburg schuf geometrisch aufgebaute Gemälde und gehörte somit zu den Mitbegründern der abstrakten Malerei und prägte den Begriff “konkrete Kunst”.
Er gründete zusammen mit Piet Mondrian, Georges Vantongerloo, Robert van ’t Hoff, J. J. P. Oud, Jan Wils, Bart van der Leck und anderen im Jahr 1917 die Künstlerbewegung De Stijl und wurde ihr”Botschafter”. Die Konzepte von De Stijl wirkten nicht nur in bildender Kunst und Architektur, sondern auch im Design von Möbeln und anderen Gebrauchsgegenständen. Von 1921 bis 1923 übte van Doesburg eine Lehrtätigkeit am Weimarer Bauhaus aus.

Seine Werke waren 1955 posthum auf der Documenta 1 in Kassel vertreten.